Produktionen am Mainfranken Theater:
Holy Shit Lab
Gold

​Seite zurück

Tim Stefaniak

Tim Stefaniak studierte Neuere deutsche Literaturwissenschaft mit Schwerpunkt Theater- und Filmwissenschaft, Spanisch, katholische Theologie und Erziehungswissenschaft an der Universität des Saarlandes. Am Saarländischen Staatstheater inszenierte er zusammen mit Ron Zimmering die szenische Performance Sex1-4 und Thomas Brussigs Am kürzeren Ende der Sonnenallee. Außerdem richtete er die Werkstattinszenierung von Stein für Steinchen von Gustav Akakpo ein, welche den Publikumspreis beim Festeival Primeur gewann.

Neben seiner Tätigkeit am Saarländischen Staatstheater inszenierte er mit Studenten der Universität des Saarlandes verschiedene Stücke, unter anderem Wilhelm Tell von Friedrich Schiller, 2 brüder 3 augen von Nora Mansmann sowie Der goldene Drache von Roland Schimmelpfennig. Letzteres war ebenfalls in der Alten Feuerwache des Saarländischen Staatstheaters als Gastspiel zu sehen.

Tim Stefaniak arbeitet als Regieassistent und Abendspielleiter am Mainfranken Theater, wo in der letzten Spielzeit neben Freitag Nacht - Sex 1-5 auch das Gewinnerstück terrorkind des Leonhard Frank Preis 2015 inszeniert hat. In der aktuellen Spielzeit zeichnet er für insgesamt drei Ausgaben von Holy Shit Lab verantwortlich. Darüber hinaus übernimmt er die Regie bei der Kinderoper Gold.