Lea Sophie Salfeld

Lea Sophie Salfeld wurde 1985 in Oldenburg geboren. Nach dem Abitur studierte sie in Berlin Jazz-Gesang. 2008 nahm sie ihr Schauspielstudium an der Otto Falckenberg Schule in München auf, das sie 2012 abschloss. Währenddessen spielte sie an den Münchner Kammerspielen unter anderem in Julia Zanges Die Anstalt der besseren Mädchen (Regie:Sylvia Sobottka) mit.

Von 2012 bis 2016 war Lea Sophie Salfeld festes Ensemblemitglied am Theater Augsburg und an folgenden Produktionen beteiligt: Das weiße Album (Regie: Tom Stromberg, Wiebke Puls), Minna von Barnhelm (Regie: Anne Lenk), Ursprung der Welt (Regie: Ramin Anaraki), Hamlet, Prinz von Dänemark (Regie: Markus Trabusch). In der Spielzeit 2015/2016 war sie unter anderem als Wendy in Peter Pan (Regie: Bernadette Sonnenbichler) und als Lämmchen in Kleiner Mann, was nun? (Regie:Anne Lenk) zu sehen. Darüber hinaus konnte man sie in den vergangenen Jahren als Sängerin in den Musicals Hair und Blues Brothers auf der Freilichtbühne und in der brechtbühnen-Produktion Endstation Sehnsucht erleben.

Seit 2016 lebt und arbeitet Lea Sophie Salfeld als freie Schauspielerin und Regisseurin in Hamburg. In der Spielzeit 2016/17 unterstützte sie das feste Ensemble des Mainfraken Theaers Würzburg als Gast in den Produktionen Jesus Christ Superstar und Bluthochzeit. In der Spielzeit 2017/18 ist sie in der Produktion Was ihr wollt zu sehen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen