Freitag, 27. Oktober 2017:

WAS IHR WOLLT

Letztmals am 18. Februar | Viel Musik und Amore: WAS IHR WOLLT "glänzt mit einer bis ins Detail überzeugenden Personenführung." (Mannheimer Morgen). Der Shakespeare Klassiker zeigt sich in einer "herrlich vergnüglichen, temporeichen Inszenierung" von Sigrid Herzog, so das Urteil der Bayerischen Staatszeitung. 

Freitag, 27. Oktober 2017:

DER BRANDNER KASPAR

Ein echtes bayerisches Kultstück ist noch zwei Mal in diesr Spielzeit am Mainfranken Theater zu sehen: DER BRANDNER KASPAR UND DAS EWIG' LEBEN präsentiert sich als "famoser Spaß". Die Main-Post gab für die Inszenierung von Markus Trabusch das "Prädikat sehenswert. Todsicher.". 

Donnerstag, 26. Oktober 2017:

Breakfast Club #1

Am Sonntag (29.10.2017) findet im Oberen Foyer um 11:00 Uhr der erste BREAKFAST CLUB der Spielzeit 17/18 statt. Bei Kaffee und Croissants sprechen unter anderem Miriam Flosbach (Mitarbeiterin der Maskenabteilung) und Marlies Hagelauer (Theaterpädagogik) über das Familienstück Pinocchio und die Arbeit der plattformX. Jeremy Atkin (Solorepetitor) gibt am Klavier einen kleinen musikalischen Vorgeschmack auf Herzog Blaubarts Burg. Der Eintritt ist frei!

Moderation: Antonia Tretter

Donnerstag, 19. Oktober 2017:

Gastspiel in Erfurt am 05.11.2017

Am 5. November ist die Produktion WARTEN AUF DIE BARBAREN als Gastspiel am Theater Erfurt zu sehen. Das Stück feierte am 11.05.2017 in einer Fassung von Martin Kindervater seine Premiere am Mainfranken Theater. Als "beeindruckenden Theaterabend" bezeichnete das Main-Echo das Schauspiel in seiner Kritik.  

 

Tickets

Online/Theaterkasse des Theaters Erfurt

Montag, 16. Oktober 2017:

1. Sinfoniekonzert

Pianist Bernd Glemser eröffnet mit dem Philharmonischen Orchester Würzburg unter der musikalischen Leitung von Enrico Calesso am 19. und 20. Oktober im Konzertsaal der Hochschule für Musik die Sinfoniekonzertsaison mit Peter Tschaikowskis erstem Klavierkonzert. Als gleichermaßen edles wie kraftvolles Klangpanorama erweist sich auch die 6. Sinfonie – die Pathétique – aus der Feder des russischen Romantikers, die diesen Konzertsabend programmatisch komplettiert. Diese beiden berühmten Werke versprechen ein vielschichtiges und sehr persönliches Porträt der schöpferischen Kraft des großen Meisters.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen