Regie: Catja Baumann

Vorstellungen:
20.00 Uhr: 08.04./ 24.04./ 26.04./ 11.07.


Karten im Webshop kaufen

​Seite zurück

Mojo Mickybo
von Owen McCafferty

Der Tag, an dem Mojo und Mickybo sich das erste Mal treffen, ist der heißeste Tag in der ganzen Christenheit – zumindest wenn man sie fragt. Seit diesem Tag sind sie „unzertrennlich wie zwei kleine Diebe“. Und so tun sie, was neunjährige Jungen im Sommer so tun können: Sie üben Kopfsprünge, lecken ihre Wunden von den Kämpfen mit den älteren Nachbarsjungen und spielen ihre Lieblingsszenen aus dem Western Butch Cassidy und Sundance Kid nach. Dass sie unterschiedlichen Konfessionen angehören und dass diese Tatsache in Belfast zu Beginn der 1970er Jahre zu einer Gefahr für ihre Freundschaft wird, erkennen die beiden erst, als es zu spät ist.

Owen McCafferty wurde 1961 in Belfast geboren und zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten irischen Gegenwartsdramatikern. In seinen Stücken reflektiert er meist alltägliche Probleme der Bewohner seiner nordirischen Heimatstadt. Dabei fängt er den Rhythmus und Wortwitz der Straße genauso ein wie die heimlichen Nöte und Träume seiner Zeitgenossen.

Mojo Mickybo erzählt die Geschichte einer innigen Freundschaft vor dem Hintergrund des nordirischen Bürgerkrieges. Ein Jugendabenteuer voller Witz und Tragik über die Macht der Freundschaft und ihre Grenzen.