Regie: Ramin Anaraki
Ausstattung: Susanne Hiller
Musik: Adrian Sieber
Dramaturgie: Antonia Tretter
Musiker: Kevin Sauer, Tobias Schirmer, Adrian Sieber

Mit: Hannes Berg, Bastian Beyer, Helene Blechinger, Martin Liema, Meinolf Steiner, Cedric von Borries, Hannah Walther, Paul Walther

Vorstellungen:
09.00 Uhr: 29.11./ 01.12./ 05.12./ 06.12./ 11.12./ 12.12./ 13.12./ 15.12./ 19.12./ 20.12./ 21.12.
11.00 Uhr: 26.11./ 29.11./ 01.12./ 05.12./ 06.12./ 10.12./ 11.12./ 12.12./ 13.12./ 15.12./ 19.12./ 20.12./ 21.12./ 26.12./ 06.01.
15.00 Uhr: 19.11./ 23.12.


Karten im Webshop kaufen

​Seite zurück

Pinocchio
von Carlo Collodi

Empfohlen ab 5 Jahren

Wohl jedes Kind kennt Pinocchio als den Jungen, dem die Nase ein Stück länger wächst, sobald er lügt. Doch in der Geschichte von Carlo Collodi steckt noch viel mehr. Sie beginnt mit einem Stück Holz, das der Tischler Gepetto geschenkt bekommt. Daraus schnitzt er sich einen wunderschönen Kasper. Er nennt ihn Pinocchio. Doch dieser verhält sich so gar nicht wie eine Puppe, sondern äußerst lebhaft: Er spricht, läuft und entwickelt einen ausgesprochenen Abenteuersinn. Einfache Kinderstreiche sind ihm nicht genug: Pinocchio will die Welt entdecken! Dabei lernt er ihre schönen Seiten kennen, trifft aber auch auf gefährliche Gestalten und gerät in bedrohliche Situationen. Nachdem er die Schule geschwänzt hat, begibt er sich auf eine Reise durch wundersame Orte wie das Puppentheater oder das Spielzeugland und erlebt wahre Naturwunder. Doch in seinem Treiben entfernt er sich immer weiter vom schützenden Heim Gepettos. Kann er mithilfe der Fee mit den blauen Haaren wieder nach Hause gelangen?

Der italienische Autor Carlo Collodi veröffentlichte 1881 erste Geschichten zu seinem Pinocchio in einer Zeitungsserie. Diese wurde so populär, dass er beschloss, ein Buch daraus zu machen und unter dem Namen Le avventure di Pinocchio zu veröffentlichen.

Die Geschichte hat bis heute ihren Zauber nicht verloren, da sie in einer poetischen Fantasiewelt die Lust und den Ärger am Großwerden erzählt.


Familienvorstellungen (Feiertag / Wochenende):
19.11./ 26.11./ 10.12./ 23.12./ 26.12./ 06.01./

Schulvorstellungen (unter der Woche vormittags):
29.11./ 01.12./ 05.12./ 06.12./ 11.12./ 12.12./ 13.12./ 15.12./ 19.12./ 20.12./ 21.12.

Angebote für Pädagogen (z.B. Probenbesuche mit szenischer Einführung) finden Sie hier.