Musikalische Leitung: Enrico Calesso
Regie: Markus Weckesser
Bühne: Catharina Bornemann
Kostüme: Götz Lanzelot Fischer
Dramaturgie: Beate Kröhnert

Mit: Silke Evers, Daniel Fiolka, Roberto Ortiz, Taiyu Uchiyama, Georg Zeies

Philharmonisches Orchester Würzburg
Opernchor des Mainfranken Theaters

Bitte beachten Sie: Aufgrund einer Änderung des Saalplans herrscht bei dieser Produktion freie Platzwahl.

Vorstellungen:
15.00 Uhr: 09.07.
19.30 Uhr: 24.06./ 04.07./ 12.07./ 16.07.


Karten im Webshop kaufen

​Seite zurück

Unverhofftes Wiedersehen
Oper von Alois Bröder

Ein junges Paar gelobt sich kurz vor der Hochzeit ewige Treue. Doch der Mann, der sich im Bergbau verdingt, kehrt am nächsten Tag nicht von der Arbeit zurück. Fünfzig Jahre gehen ins Land, und aus der jungen Frau ist eine Greisin geworden. Da sorgt der Fund eines Leichnams bei Arbeiten am Schacht für große Aufregung. Die Identität des Mannes gibt Rätsel auf, bis eine alte Frau in die Runde tritt und in dem toten Jüngling ihren einstigen Verlobten erkennt. An seinem Grab verabschiedet sie sich mit der Vorfreude auf ein baldiges Wiedersehen.

Die poetische Sprache und die große symbolische Kraft von Johann Peter Hebels berührender Erzählung aus dem Jahr 1811 kleidet Alois Bröder in eine ebenso zupackende wie atmosphärisch-sinnliche Musik.

Markus Weckesser machte bereits mit verschiedenen Inszenierungen in Wien und Berlin auf sich aufmerksam und stellt sich nun mit der Regiearbeit zum Auftragswerk Unverhofftes Wiedersehen dem Würzburger Publikum vor. Zuletzt brachte er am Theater Erfurt Michael Nymans Kammeroper Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte auf die Bühne.

In Kooperation mit der VHS Würzburg findet am 5.7. ein begleitender Workshop statt. Weitere Informationen gibt es hier.


Das Mainfranken Theater Würzburg dankt dem Theater- und Orchesterförderverein mit seinen Rosenkavalieren für die großzügige Unterstützung dieser Produktion.