Produktionen am Mainfranken Theater:
Riefenstahl und Rosenblatt sind tot

​Seite zurück

Dominik von Gunten

Dominik von Gunten wurde 1952 in Basel geboren. Seine ersten Theatererfahrungen sammelte er, neben dem Studium der Literaturwissenschaften, als Regieassistent an den Basler Theatern. Vier Jahre lang studierte er an der Hochschule der Künste Berlin Schauspiel, um Regisseur zu werden. Nach dem Diplomabschluss tourte er mit der internationalen Mimentruppe „I gesti di Roma" durch Europa und mit "Peter Brogles Schaubude" durch die Schweiz. 

Seit über 25 Jahren arbeitet Dominik von Gunten als freier Regisseur unter anderem in Freiburg, Mannheim, Oldenburg, Erfurt, Erlangen, Potsdam, Linz, Braunschweig und vielen anderen Theatern im deutschsprachigen Raum. 2013 gehörte er zum künstlerischen Stab des Welttheaters Einsiedeln und 2016 inszenierte er im Freilichttheater Altusried mit 500 Laienspielern, einem Live-Orchester, mit Pferden, Kutschen, Hunden und Ziegen eine Allgäuer Version von Robin Hood.

Riefenstahl und Rosenblatt sind tot ist Dominik von Guntens erste Arbeit am Mainfranken Theater Würzburg.